Securtix®

Insolvenzversicherte Tickets ohne Zusatzkosten

Wir garantieren, dass Ihre Kunden automatisch und kostenfrei gegen die Folgen einer Insolvenz der ausführenden Fluggesellschaft versichert sind, vorausgesetzt die Flüge wurden auf einem HR-169 Dokument ausgestellt.

Dieser Dienst wurde 2010 eingeführt. Bis jetzt wurden weltweit mehr als 20 Millionen insolvenzsichere Flugtickets ausgestellt.

Sollte ein Passagier mit einem HR-169 Ticket von der Insolvenz einer unserer über 300 Flug-, Bahn- und Shuttle-Partner betroffen sein, garantieren wir und unser Versicherungspartner „REISEGARANT“ GmbH (Generali Versicherungen AG) eine vollständige Rückerstattung des ungenutzten Teils des Tickets, einschließlich Steuern.

Zusätzlich haben wir den Schutz durch eine Vereinbarung mit Allianz Global Assistance International S.A. erweitert. Demnach erhalten gestrandete Passagiere nicht nur die Rückerstattung des ungenutzten Teils des Tickets, sondern auch den Differenzbetrag zwischen dem ursprünglichen und dem neuen Ticket, bis zu einer Höhe von € 125. Die Versicherung deckt zusätzlich die Kosten von Mahlzeiten und Hotelunterbringungen in Höhe von bis zu € 75, sowie weitere Zusatzkosten für z.B. Transfers und Telefonanrufe in Höhe von bis zu € 50.

Um eine Rückerstattung zu beantragen, muss die Insolvenz innerhalb von 24 Stunden vor dem Abflug erfolgt sein oder während einer Flugreise, bei der der Kunde bereits mindestens einen Flug-Coupon genutzt hat.

Aufwandsentschädigung für Reisebüros

Auch Sie erhalten eine Entschädigung für den zusätzlichen Bearbeitungsaufwand, sofern eine Erstattung von Seiten Allianz genehmigt wurde.